Erfassung der Dachbruten von Möwen 2017

19.05.2017
Erfassung der Dachbruten von Möwen 2017

Über den Bestand der Möwen wissen wir, zumindest in den Küstenvogel-Brutgebieten sehr gut Bescheid. Die entsprechenden Gebiete werden alljährlich durch die Schutzgebietsbetreuer erfasst und die Ergebnisse durch das Landesamt für Umwelt, Natur und Geologie in Güstrow zusammengestellt. Weniger Beachtung fand bislang die Entwicklung der Brutbestände unserer Möwen außerhalb von Schutzgebieten.

Daher hat der Vorstand der OAMV beschlossen, sich diesem Thema zu widmen und möchte alle Fachgruppen sowie Einzelornithologen aufrufen sich an einer Erfassung der „Dachbruten“ von Möwen in Mecklenburg-Vorpommern 2017 zu beteiligen.

Zunehmend werden Möwen als Brutvögel in verschiedenen Städten festgestellt. Auch wenn diese Erscheinung nicht ganz neu ist, so hat sich mit dieser Entwicklung noch niemand im größeren Umfang in Mecklenburg-Vorpommern beschäftigt. Dabei handelt es sich nicht nur um Küstenstädte. Auch im Binnenland, zumindest in Städten an größeren Binnengewässern, wird dieses Phänomen zunehmend beobachtet. Da diese Bruten vorwiegend auf Dächern brüten, wurde mit dem Aufruf insbesondere auf diese Brutplätze hingewiesen. Es werden sowohl Flachdächer von größeren Wohnblöcken, wie auch von Industriebauten und entsprechenden Zweckgebäuden besiedelt. Aber, z.B. im Ostseebad Kühlungsborn, nisten zahlreiche Silber- und Sturmmöwen auch auf Spitzdächern, insbesondere wenn es aufgrund von Gauben oder ähnlichem Nischen gibt. Daneben nisten Möwen natürlich auch auf weiteren Strukturen am bzw. im Wasser. Hierzu gehören Dalben, alten Brückenteilen oder ähnlichem. Daneben gibt oder gab es auch Einzelbruten, z.B. von Silbermöwen in Feuchtgebieten außerhalb von Kolonien, ohne dass diese immer erfasst bzw. mitgeteilt wurden (z.B. Stuerscher See, Große Rosin u.a.). Als Besonderheit kann z.B. auch das Nisten auf Bäumen angesehen werden, z.B. auf Kiefern im Ostseebad Binz.

Alle diese Brutplätze sollen im Focus der Erfassung der Brutplätze der Möwen 2017 stehen.

Der Aufruf und das Erfassungsformular zum download hier!

<< zurück zur Übersicht
';