40 Jahre Vogelschutzrichtlinie

21.08.2019
40 Jahre Vogelschutzrichtlinie

Vor 40 Jahren wurde die Vogelschutzrichtlinie als erstes gemeinsames Naturschutzregelwerk der Europäischen Gemeinschaft erlassen. Seitdem wurde viel für den Vogelschutz getan. Ein Meilenstein war die Ausweisung

und Sicherung diverser Vogelschutzgebiete – unverzichtbare Knoten im europäischen Schutzgebietsnetz „Natura 2000“. Ehemals in Deutschland gefährdete Brutvogelarten, wie Seeadler, Kranich oder Uhu, befinden sich wieder im Aufwind. Doch es bleibt noch viel zu tun. Vor allem am Boden brütende Vogelarten der Agrarlandschaften, wie Rebhuhn, Uferschnepfe und Feldlerche, zeigen alarmierende Bestandsrückgänge. Und Singvogelarten, die südlich der Sahara überwintern, geht es deutlich schlechter als den Standvögeln oder im Winter nach Südeuropa ziehenden Arten.

Im nächsten Jahrzehnt wird die Gesellschaft die entscheidenden Weichen stellen müssen, um den Verlust an Arten und Lebensräumen aufzuhalten. Wir suchen Antworten auf die dringenden Fragen: Welche Probleme beim Schutz unserer Vogelwelt blieben ungelöst? Was haben wir aus den letzten 40 Jahren gelernt? Was müssen wir künftig besser machen?

Wir wollen deshalb das 40jährige Bestehen der Vogelschutzrichtlinie zum Anlass nehmen, um mit Ihnen gemeinsam die wichtigsten Herausforderungen für den Erhalt der Artenvielfalt zu diskutieren:

• Umsetzung der Vogelschutzrichtlinie in Deutschland

• Vogelschutz in der intensiv genutzten Landschaft als Querschnittsaufgabe

• Erhaltung und Entwicklung von Europäischen Vogelschutzgebieten

• Europäische Artenaktionspläne und nationale Artenhilfsprogramme

• Zugvogelschutz und Jagd

Der Deutsche Rat für Vogelschutz, der Dachverband Deutscher Avifaunisten, das Bundesamt für Naturschutz und die Länderarbeitsgemeinschaft der Vogelschutzwarten laden Sie herzlich am Samstag, den 26.10.2019, Beginn 13.30 Uhr, in das VKU Forum, Invalidenstraße 91, 10115 Berlin, ein. Die Veranstaltung wird mit Fachvorträgen eingeleitet und schließt mit einer Podiumsdiskussion und einem geselligen Ausklang mit Snacks und Getränken.

Bitte notieren Sie sich den Termin schon jetzt in Ihrem Kalender. Programm und Einladung mit Link zur Anmeldung folgen in Kürze. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an info@DRV-web.de.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und anregende Diskussionen!

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Andreas von Lindeiner (Präsident des Deutschen Rates für Vogelschutz)

<< zurück zur Übersicht